Dr. med. Robert Stracke — 1/4
Dr. med. Robert Stracke Der Chef Dr. Robert Stracke (Jahrgang 1957) wuchs in Warburg in Westfalen auf. Zunächst studierte er Geschichte und Theologie. Dann studierte er Medizin und absolvierte später die Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Es folgten Zusatzausbildungen für Suchtmedizin, sowie Sozialmedizin und Rehabilitationswesen. Darüber hinaus absolvierte er eine Aus-bildung als Ge- staltstherapeut. Er besuchte Universitäten in Münster, Tübingen und Hamburg. Berufliche Stationen waren die AIDS-Beratungsstelle des Gesundheitsamtes in Hamburg-Eimsbüttel. In dieser Zeit verfasste er seine Doktorarbeit zum Thema AIDS und Jugendliche. Er arbeitete an der Uniklinik in Hamburg-Eppendorf in der Station für qualifizierte Entgiftung, begann dann in der Drogentherapie des Allgemeinen Krankenhauses in Hamburg-Ochsenzoll. Nächste Stationen waren die Neu- rologie des Krankenhauses Harburg und das Klinikum Nord, schließlich wurde er dort Oberarzt an der Abteilung für Abhängigkeitskranke. Dort baute er unter anderem eine Tagesklinik für Suchtkranke auf. Zudem zählt er zu den Initiatoren der Hamburger Rauchersprechstunde. Der Facharzt für Psychiatrie und Psychologe ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Seine Hobbys: Joggen, Musik hören (Weltmusik, Jazz, Rock, Klassik), Konzertbesuche aller Art (Hamburger Fabrik, Musikhalle usw.), Theaterbesuche, Lesen (am liebsten Psychokrimis und -thriller), Reportagen über Hirnforschung (sowohl lesen als auch sehen). Und natürlich besucht er gerne mit seinen Söhnen die Spiele des HSV. Foto: Antje Lohse Letzte Aktualisierung am 6. Januar 2019   •   ©  2007 - 2019 Fachkrankenhaus Hansenbarg & Achim Kock   •   Alle Rechte vorbehalten
genaue Zeit - Aktueller Kalender
Besucherzaehler